Vayonnaise Aioli-Style

  • Vegane Aioli
Vayonnaise Aioli-Style 2017-09-09T22:11:10+00:00

Project Description

Der Superstar in unseren Kochkursen und auf jeder Grillparty von allen Dips und Soßen immer als erstes vergriffen (vor allem meist dank etwaig anwesender Nicht-Veganer!) ist unsere „Vayonnaise Aioli-Style“:

Lässt man den Knoblauch weg, erhält man hier bereits eine perfekte vegane Mayo, der man bei Bedarf mit einer Messerspitze Kurkuma noch einen klassischen Gelbton verpassen oder die man mit Röstzwiebeln und eingelegten Gurken auch zu einer genialen Hot-Dog-Remoulade verarbeiten kann.

Genial dabei ist auch, dass sich die Vayonnaise nach der Zubereitung quasi niemals wieder trennt und man nicht immer wieder erneut das Öl und die anderen Bestandteile vermengen muss!

Perfekt gelingt dieser Dip im Hochleistungsmixer: Nach spätestens 20 Sekunden steht die Vayonnaise wie eine eins und lässt sich regelrecht „am Stück“ aus dem Mixbehälter stürzen.

Die Zubereitung mit einem Pürierstab ist dennoch nicht unmöglich → siehe ganz unten.

Am liebsten verfeinern wir unsere Aioli-Variante immer noch nach Lust und Laune mit ein paar Kräutern wie Schnittlauch oder einem Hauch Dill. Auch ein paar Algenchips, falls zur Hand, runden den Geschmack perfekt ab!

 

ZUTATEN:

150 ml Sojadrink natur (neben Alpro hervorragend bewährt: Die preiswerten Bio-Eigenmarken von dm und EDEKA)

3 EL Zitronensaft (alternativ Weißweinessig)
200 ml Rapsöl
½ TL Salz
1 TL Senf
½ TL Agavendicksaft
1 – 2 geschälte Knoblauchzehen
etwas Peffer
fein gehackte Kräuter nach Belieben

 

ZUBEREITUNG:

Alle Zutaten bis auf die Kräuter im Mixer von kleinster auf Maximal-Stufe hochfahrend ein paar Sekunden lang aufschlagen bis eine feste Masse entstanden ist.

Anschließend die Vayonnaise in eine ausreichend große Schüssel umfüllen um darin die Kräuter unterzuheben – fertig!

Aioli im Vitamix


ZUBEREITUNG MIT DEM PÜRIERSTAB:

Sojadrink und Zitronensaft kurz auf höchster Pürierstabstufe gründlich vermixen.

Dann bei mittlerer Stufe das Öl in einem dünnen, feinen Strahl ganz langsam in das Sojadrink-Zitronensaft-Gemisch rinnen lassen – dabei eventuell mittels Heben und Senken des Pürierstabs dafür sorgen, dass auch das gesamte Öl untergemischt wird und nichts davon auf der Oberfläche liegen bleibt.

Als Nächstes das Ganze ein paar Sekunden lang auf höchster Stufe aufschlagen bis die gewünschte Festigkeit erreicht ist.

Nun Salz, Senf, Agavendicksaft, die Knoblauchzehe sowie den Pfeffer hinzugeben und alles nochmals sorgfältig glattmixen.

Zum Schluss die Masse in eine ausreichend große Schüssel umfüllen und die fein gehackten Kräuter darunter heben.

Guten Appetit!

Diese Website verwendet Cookies, um dir unser bestmögliches Online-Erlebnis zu ermöglichen. Mehr über Cookies sowie die von uns verwendeten Webanalyse- und Social-Media-Dienste erfährst du hier: Datenschutzerklärung »

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen